• Mozilla Firefox 4 Beta 3:
    Noch nicht ganz fertig präsentiert sich der Firefox 4 in der 3 öffentlichen Betaversion (Testversion) ausgesprochen stabil und flinker als sein Vorgänger. Die Bedienelemente und Tabs (Registerreiter) wurden nun ähnlich dem Google Chrome Browser angeordnet, was dem Internetseitenbetrachter wesentlich mehr Inhalt der Internetseite auf einen Blick bietet. Weitere Meilensteine sind die Erweiterung um den Webstandard HTML-5 und die verbesserte CSS3-Unterstützung. Bis zur endgültigen Fertigstellung ist es sicherlich nicht mehr weit.
    Offizielle Webseite: http://www.mozilla.com
  • Opera 10.51:
    Der selbst ernannte 'schnellste Browser der Welt' hat mit einem neuen, umfangreichen Update einige Verbesserungen an den Start gebracht. So ist das gesamte Äußere nun wesentlich schlanker und ähnlich platzsparend wie beim Google Chrome. Desweiteren gibt es ab sofort Tabs (Registerreiter) für private Surfing. Eine so geöffnete Seite hinterlässt nach dem Schließen keine Spuren (Cache, Cookies, Formluardaten usw.) auf dem Rechner.
    Offizielle Webseite: http://www.opera.com
  • Google Chrome Beta für Linux verfügbar:
    Der beliebte, schlanke, schnelle und webstandardsichere Brower des Suchmaschinen-Giganten Google wurde nun erstmals Nutzern von Linux und Mac OS X als Beta-Version zugänglich gemacht.
    Den Browser kann man von der Seite mit einer nett illustrierten Historie der Portierung in 32- und 64-Bit-Versionen für Debian/Ubuntu und Fedora/openSuse herunterladen.

    Ein Link zu weiteren Community-Projekten, für andere Linux-Distributionen gibt es auf der Downloadseite.

    Getestet wurde von uns die 64-Bit-Version unter Ubuntu 9.04 (Server Edition). Installation einfach per Mausklick und Datenimport aus Mozilla Firefox auf Wunsch. Bisher alles bestens. Look and Feel wurden aus der Windows-Version übernommen. Es können auch Systemoptik und weitere Designs verwendet werden.
    Offizielle Webseite: http://www.google.com
  • Opera 10 verfügbar:
    Der große Norweger begeistert seit Kurzem in Version 10 und glänzt mit vielen neuen Funktionen und erneuerter Optik.

    Der Internetnet Browser Opera ist mehr als ein einfacher Betrachter für Internetseiten. Er bietet darüber hinaus sehr komfortable Verwaltungsmöglichkeiten von Emailkonten (IMAP u. POP3) und News-Feeds inkl. einem sich selbst aktualisierenden Adressbuch für Kontakte. Alle Elemente binden sich nahtlos in das Programm ein.
    Eine wirklich gute Alternative wenn man sich die Verwendung zweier Progrmme ersparen möchte. Die Unterstützung des W3C Webstandards ist auch recht fortschrittlich.
    Opera steht für Windows, Linux und Mac OS X verfügbar.

    Offizielle Webseite: http://www.opera.com
  • Erweiterung des Angebotes (Apple OS X):
    Ab sofort wird auch Support für Apple Computer mit OS X von mir angeboten. Gern helfe ich Neulingen und Windows-Umsteigern dabei, sich schnell mit dem komfortablen Betriebssystem zurechtzufinden. Fernwartung ist natuerlich auch möglich.

    Nützliche Tipps für gute kostenfreie und günstige Softwarelösungen sowie Anleitungen und Hilfestellungen für die tägliche Arbeit mit dem Mac werden auf dieser Internetseite noch platziert.

    Besitzer älterer Mac-Modelle erhalten auch Hilfe für die Aufrüstung der Hardware.